HUNDE: ERSTE TAGUNG DER DGK-DVG FÜR TIERHALTER UND ZÜCHTER

Themenübersicht

Thematisch im Vordergrund steht in diesem Jahr der Bereich Erbkrankheiten – insbesondere erblich bedingte Skelett-, Herz- und Augenerkrankungen sowie neueste Entwicklungen zu Diagnostik und Therapie.

Die folgenden aktuellen Themen stehen für die Veranstaltung bereits fest:

  • Unter der Überschrift Diätetik erfahren Sie mehr über die richtige Ernährung von Zuchthündinnen und Welpen und können sich über das Thema BARFens austauschen.
  • Im Teil Gynäkologie zählen wichtige Aspekte der Zucht, wie Deckzeitbestimmung, erbliche Unfruchtbarkeit, künstliche Samenübertragung oder Kaiserschnitt zu den zentralen Stichpunkten. Vor allem für Tierhalter interessant: Was spricht heute für und was gegen eine Kastration?
  • Ein heißes Eisen, das angepackt wird, ist das Impfmanagement. Bei dieser Veranstaltung erhalten Sie aus erster Hand Daten und Fakten der „Ständigen Impfkommission“ der Veterinärmedizin (StIKo Vet.).
  • Für Züchter einiger Hunderassen spielen Fakten zum Thema Kardiologie eine große Rolle. Die dilatative Kardiomyopathie, insbesondere beim Dobermann und bei der Dogge, steht im Zentrum der Vorträge zu diesem Wissensgebiet.
  • Gentests sind in aller Munde. Wir fragen: „Gentests: Fluch oder Segen?“ und stellen Ihnen die sinnvolle Anwendung von Gentests dar und beschäftigen uns mit dem Wert von Gentests für die Selektion in der Hundezucht.
  • Auch die Neurologie kommt nicht zu kurz: Hochaktuell sind zur Zeit die Polyneuropathien, aber auch bei den klassischen Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Epilepsie, Taubheit und den Missbildungen gibt es neue Erkenntnisse zu Ursachen, Diagnostik und Therapie.